Leistungsoptimierer
von SolarEdge.

Um suboptimalen Verschattungen den Kampf anzusagen.

Warum Leistungsoptimierer?

Damals war es nicht möglich, Anlagen auf kleinen Dachflächen, die durch Gauben, Kamine, Bäume o.ä. verschattet wurden, zu installieren. Denn auf Grund der Reihenschaltung läuft die Anlage nur so effizient wie das leistungsschwächste Modul. Häufige Gründe für einen Leistungsabfall waren z. B. Verschmutzung, Herstellungstoleranzen, potenzielle zukünftige Verschattungen, Schnee, Vogelkot oder Blätter.

6 Vorteile im Überblick

  • Steigerung des Ertrags der PV-Anlage von bis zu 30%
  • Moderne Leistungs- sowie Fehlerüberwachung in Echtzeit auf Modulebene
  • Vereinfachte Wartung der Module
  • Onlinefähiges Monitoring-Portal für Handy, Tablet und Laptop
  • Durch die einzigartige SafeDCTM automatische Gleichspannungsreduzierung
  • Für jeden Wechselrichter anwendbar

 

So funktioniert’s!

Die Leistungsoptimierer werden an jedes einzelne Modul geschalten, der dieses dann im optimalen Betriebspunkt (Maximum Power Point, MPP) führt und so den Leistungsverlust durch Teilverschattungen, Staub, Schmutz, Schnee o.ä. ausgleicht. Die Module können auch einzeln durch die Cloud-basierte SolarEdge Monitoring-Plattform überwacht werden.

Somit bestimmt nicht mehr das leistungsschwächste Modul die gesamte Stringleistung.

 

Traditioneller
Wechselrichter

Leistungsoptimierer
Leistungsoptimierer
Teilen: Share on Facebook Share on Xing